Die umweltfreundliche Alternative zu Blumentöpfen aus Plastik: Die Pflanztöpfe von Pottburri bestehen zu einem großen Teil aus Sonnenblumenschalen, die als Nebenerzeugnis bei der Produktion von Sonnenblumenkernen gewonnen werden und normalerweise als reines Abfallprodukt entsorgt werden.

Pottburri verwertet diese Schalen weiter und will gleichzeitig Hobbygärtnern, Naturliebhabern und Umweltfreunden den Plastikmüll beim Bepflanzen und der Beet- und Balkongestaltung ersparen: Ist der Pottburri Pott einmal eingegraben, zersetzt er sich mit der Zeit ganz einfach von selbst – ohne dabei umweltschädliche Stoffe im Boden zu hinterlassen. Dank seiner natürlichen Basis ist Pottburri außerdem voll recyclingfähig und gartenkompostierbar.

Erfahrt mehr über die kompostierbaren Töpfe im Talk mit Pottburri am Samstag um 14 Uhr. Der ist im Ticketpreis inklusive.

www.pottburri.de