Sibylle Dalan entwirft und fertigt eigenhändig im Düsseldorfer Atelier Taschen, Etuis, Anhänger und Wohnaccessoires. Ihr Material ist eigentlich Abfall: Sie verwendet Leder- und Fell-Reste, die bei der Schuhproduktion übrig bleiben. Diese Abschnitte wären eigentlich für die Deponie, wenn Sibylle sie nicht in ihre schönen Produkte verwandeln würde.

Sybille Dalan kennt sich aus mit Mode: Sie begann mit einer Schneiderlehre, dann kam das Modedesign- und Bekleidungstechnik-Studium, später arbeitete sie als Designerin und Schnittdirectrice in der Bekleidungsindustrie.

Die Lust am handwerklichen und künstlerischen Arbeiten hat sie immer begleitet. Inspiriert durch eine Kiste voller Lederreste hat sie angefangen, mit diesem neuen Material zu experimentieren.
Immer auf der Jagd nach außergewöhnlichen Lederstücken und neuen Optiken, produziert in Europa, oft mit bekannten Mustern aus der deutschen Möbel- und Schuhindustrie.

Jedes Lederstück wird individuell betrachtet und verarbeitet, oft gibt das Leder die Größe und Form eines Produktes vor und inspiriert zu neuen Varianten. Klare, einfache Formen entwickeln sich, damit das Material wirken kann. So bleibt fast jedes Stcük ein Unikat.

Ausserdem bietet Sibylle Dalan handgemachten Schmuck aus 925er Silber und Halbedelsteinen an. 

 www.sibylledalan.de